Archive for September 2010

Lerncoach

Wie lerne ich während der Zusammenarbeit mit meinen neuen Lernpartner Mark? Anknüpfend an die Präsenzveranstaltung kann ich in der gleich anschliessenden gemeinsamen Abarbeitung der Lernjobs die Rolle als Lerncoach übernehmen und beobachten. Da ich das IKT-Modul bereits im vorletzten Semester absolviert habe, kann ich meinem Lernpartner den Einstieg in die Welt von Moodle & Co. erleichtern. Auf meiner iGoogle-Seite sind noch alle Links gespeichert, der Einstieg auf die Seiten verlief problemlos.

Unsere Lernpartnerschaft wurde gefunden, nicht gesucht. Beim gemeinsamen Rauchen waren die wesentlichen Kriterien gleich ersichtlich. Zuverlässig, kreativ, flexibel, offen? Ohne näher auf unsere Stärken und Ressourcen einzugehen wurde im Gespräch ein gegeseitige Sympathie erkannt. Die beste Basis für eine Zusammenarbeit.

In der Reflexionsphase nach dem Tangram-Spiel wurde die Kommunikation als der zentralen Punkt eines erfolgreichen Coachings erkannt. Wurde die gleiche Sprache gefunden? Waren die Begriffe klar? Wurde die Situation umschrieben und visualisiert um sie zu vereinfachen? Wurde das Verständnis gesichert? Wurden Feedbacks gegeben? Wie gestaltete sich mein Srechtempo, meine Intonation auf die Motivation?

In der gemeinsamen Lernsituation fällt es mir schwer dem Lernpartner Zeit zu geben sich selbst auf den Lernportalseiten zu orientieren. Da ich selbst nicht mehr ganz so sicher bin, muss auch ich zuerst ausprobieren um eine Orientierung zu bekommen. Parallel dazu noch die Schritte nachvollziehbar zu erklären war nicht ganz einfach. Ich habe versucht den Sachverhalt so einfach wie möglich zu erklären und am Beispiel zu zeigen. Mein Sprechtempo jedoch war schnell. Zu viel Informationen und Anglizismen können verwirrend wirken, wenn man das erste Mal mit diesen Plattformen in Berührung kommt.Unterstützt in meinen Erklärungen wurde ich jedoch von zahlreichen Fragen meines Lernpartners Mark. Die Lernjobs habe ich nicht gleich wieder gefunden.  Das wir bei vier verschiedenen Systemen angemeldet sein müssen verstehe ich immer noch nicht, die Angebote müssten doch auf einer Seite kombinierbar sein. Mit der eigenen PLE hat man immerhin einen schnellen Zugriff auf die LMS.

Allzuviel über mein Lernen mit meinem neuen Lernpartner Mark lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht aussagen. Ich habe im letzten Jahr an der PH aber fast durchwegs gute Erfahrungen in Partner- und Gruppenarbeiten gesammelt. Bei meinen Erklärungen habe ich versucht auf die Kommunikation zu achten und diese möglichst positiv und kogniv aktivierend zu gestalten.

Die intensivere Auseinandersetzung mit den Einstellungen und Möglichkeiten haben wir noch nicht in Angriff genommen. In den Welten von Web 2.0 lernt man am besten zuerst durch eigenes ausprobieren.